Die besten Roboter des Films

Die besten Roboter Droiden des Films: Der Mensch war schon immer von Robotern und Droiden fasziniert. Sie stellen eine mechanische Abbildung des Menschen dar. So finden man dieses Thema immer wieder in alten und aktuellen Filmprojekten. Hier eine Übersicht über die besten und bekanntesten Film-Roboter:

Dabei gelangten einige Roboter so zu Weltruhm in der Geschichte des Films. Jeder kennt ihren Namen und ihre Besonderheiten. Mit ihren besonderen Fähigkeiten und den meist für sie unerreichten menschlichen Eigenschaften eroberten viele von ihnen die Herzen der Zuschauer. Wir haben an dieser Stelle eine Liste der bekanntesten Roboter in der Filmgeschichte zusammengestellt.

Terminator – Hasta la vista, Baby
Die absolute Nummer 1 besetzt unangefochten der Terminator. In der Rolle des Terminators T-800 erlangte Arnold Schwarzenegger Weltruhm. Er verkörperte darin ein Roboter aus der Zukunft, der in der Gegenwart Sarah Conner töten sollte, die Mutter eines Rebellenführers in der Zukunft. Das anfänglich geplante B-Movie entwickelte sich schnell zum absoluten Kulthit.

Insgesamt folgen noch drei weitere Teile:

  • Terminator 2 – Tag der Abrechnung (1991)
  • Terminator 3 – Rebellion der Maschinen (2003)
  • Terminator: Die Erlösung (2009).

Data aus Star Trek
Kein anderer Roboter war stets so bestrebt, die menschlichen Eigenschaften zu erforschen und sogar zu erlangen. Er dient im Rang eines Lieutenant Commanders auf der U.S.S. Enterprise und gehört wohl zu den bekanntesten Figuren seines Genres. 1987 bis 1994 verkörperte er in der Star-Trek-Serie The Next Generation den bekannten Androiden Data. Auch in den Kinofilmen „Star Trek: Treffen der Generationen“ und „Star Trek: Der erste Kontakt“ ist er von der Partie. Mit seinem positronischen Gehirn ist er dem Menschen klar überlegen, dennoch ist es sein größter Wunsch, menschliche Züge zu tragen. Erst mit dem Einsatz eines Emotionschips gelingt ihm dies. Dennoch wirkt er immer etwas unbeholfen, aber dafür sehr sympathisch.

Der Replikant aus Blade Runner
In dem bekannten Science Fiction Film „Blade Runner“ von Ridley Scott ist eine Gruppe von sogenannten Replikanten auf der Flucht. Diese halbsynthetischen Mensch-Maschinen sind auf der Suche nach ihrem Schöpfer, denn Sie haben nur noch wenig Zeit zu leben. Besonders beeindruckend ist der Replikant „Roy Batty“, gespielt von Rutger Hauer. Er liefert sich einen legendären Zweikampf dem Blade Runner Rick Deckard (Harrison Ford).

Die Widersacher des Terminators
Den nächsten Platz nimmt ein Duo ein. Die beiden Widersacher des Terminators dürfen in der Rangliste nicht fehlen. Im zweiten Teil des Terminators „Tag der Abrechnung“ kommt es zu einer Konfrontation mit seinem Nachfolgemodell „T-1000“ (gespielt von Robert Patrick). Seines Zeichens ein Roboter, der aus einer flüssigen Metall-Legierung besteht, die jede Form annehmen kann, die er berührt. Dieser wird erst durch ein Bad in einem Hochofen gestoppt.

Im dritten Terminator-Film „Rebellion der Maschinen“ trifft Arnold auf einen weiblichen Roboter „T-X“, einen Prototyp eines Superroboters mit atemberaubenden Fähigkeiten. Erst durch eine Explosion einer Brennstoffzelle ist die „Terminatorin“ zu stoppen.

Hal 9000 – 2001: Odyssee im Weltraum
Dieser Roboter nimmt im Filmklassiker „2001: Odyssee im Weltraum“ seinen Dienst auf. Der allgegenwärtige Bordcomputer zeigt auf der Reise zum Planeten Jupiter seine neurotische Seite. Seine größte Angst besteht darin, dass er abgeschaltet werden könnte. Entsprechend entpuppt sich „Hal 9000“ als der eigentliche Widersacher, auch wenn er im ganzen Film nur als rotes Kameraauge zu sehen ist. Auch in dem Nachfolgefilm „2010 – Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen“ ist ebenfalls das nächste Modell „SAL 9000“ von der Partie.

Wer kennt ihn nicht: R2D2
Der berühmte, kleine Mechanik-Droide, der durch sein lustiges Pfeifen berühmt wurde, gehört zu den großen Stars der Star Wars Saga. Er kann alle technischen Einheiten reparieren, sich Zugang zu allen Netzen verschaffen und wirkt in vielen Szenen fast menschlich. R2D2 gehört zu den wenigen Figuren, die in allen sechs Star Wars Filmen mitwirkten. Der Roboter wurde übrigens von dem Schauspieler „Kenny Baker“ bedient, der nur rund 1,11 Meter groß ist.

C-3PO – Der legendäre Partner von R2D2
Wer kennt ihn nicht, denn leicht nervigen Protokoll-Droiden, der an der Seite von R2D2 in der Star Wars Saga zu Weltruhm gelangte. Auch er gehörte zu den wenigen Charakteren, der in allen Episoden von Star Wars mitwirkte. Hinter dem drolligen Roboter steckte der Schauspieler „Anthony Daniels“.Maria und WALL E

Metropolis – Maria, der Maschinenfrau
Bereits 1927 erblickte die legendäre Maschinenfrau „Maria“ das Licht der Welt. Heute wird Metropolis zu den wichtigsten Werken der Filmgeschichte gezählt. Fritz Lang erschuf in seinem berühmten Stummfilm die berühmte Roboterfrau, die es mit den Menschen nicht wirklich gut meinte.

WALL E – der Letzte räumt die Erde auf
2008 schufen die Pixar Studios mit „WALL E“ einen herzzerreißenden Roboter, der nach 700 Jahren Müllsammelns sich stetig weiterentwickelte und so sein eigenes Bewusstsein entwickelte. Als er eine letzte Pflanze findet und anschließend noch seiner große Liebe, in Form der Roboter-Lady „EVE“, scheint sich sein Dasein zum Guten zu wenden.

Viele Roboter
Die weiteren Plätze beanspruchen eine ganze Reihe von bekannten Robotern, die die Filmwelt bereicherten. Da wären der depressive Roboter „Marvin“ aus „Per Anhalter durch die Galaxis“ oder „Gigolo Joe“, der erotischen Sexroboter aus „A.I. – Künstliche Intelligenz“, der eindrucksvoll von Jude Law verkörpert wurde. Nicht zu vergessen „Rodney Copperbottom“, der aufstrebende Droid aus „Robots“. Nicht zu vergessen sind die allzu menschlich erscheinenen Car-Robots aus „Transformers“.


banner ad