embed embed share link link comment comment
Ein Video einbinden close
Teilen Sie Dieses Video close
bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark bookmark
embed testen
Video bewerten embed
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...
Tags für dieses Video tags
rate rate tags tags related related lights lights

Black Death – der schwarze Tod

Black Death versetzt den Zuschauer in das 14. Jahrhundert nach Europa. Die Pest fordert unzählige Opfer. Die Welt wird von Krankheit, Angst und Aberglaube geprägt.

Der Film Black Death zeigt das Europa des 14. Jahrhunderts. Die Pest ist allgegenwärtig und fordert seine Opfer. Die Welt wird von Krankheit,Angst und Aberglaube geprägt. Ohne Umschweif befindet sich der Beobachter indieser düsteren Welt.

Handlung: Im Mittelpunkt steht ein junger Priester Osmond,der zwischen Kirche, seinem Glauben, der Liebe und der grausigen Wirklichkeitsteht. Der schwarze Tod wütet in ganz Europa und das Elend findet sich an jederStelle des Lebens wieder. Ein Gerücht kursiert, dass es ein Dorf in Englandgibt, das von der Pest verschont wird. Als Grund dafür wird Hexerei vermutet.

Entsprechend entsendet der Bischof einen Ritter mit seinenLeuten in das Dorf, um dem Gerücht nachzugehen. An seiner Seite der jungePriester, der für den geistigen Beistand sorgen soll. Im Dorf angekommen,werden die Abgesandten zunächst freundlich empfangen. Hier dominiert eine Fraudas Dorf mit ihren heidnischen Riten und Gepflogenheiten. Niemand ist hier vonder Pest betroffen, doch die Stimmung schlägt um. Schnell stoßen dieheidnischen und vorchristlichen Ansichten mit größter Wucht aneinander. Fürniemand gibt es ein wirkliches Entrinnen.

Der Film versucht das Leben zu dieser Zeit realistischwiderzuspiegeln. Es herrschen Gewalt, Leid und Schmutz. Dabei versteht die Kameraführung es geschickt, eine finstere, feindliche Stimmung einzufangen und sichdabei nie ausschließlich auf die vorherrschende Gewalt zu fixieren. Die Macherhaben sich bemüht, ein authentisches Bild der damaligen Zeit zu zeichnen. Sowird auf stilistisch ausgefeilte Kämpfe, ausgeschmückte Dialoge undatemberaubende Bilder gänzlich verzichtet. So stellt sich der Betrachter daswirkliche Leben zur damaligen Zeit in seiner schlimmsten Ausprägung vor.

So ist doch die Handlung einfach und schnell zudurchschauen. Es fehlt ein wenig das überraschende Moment. Es endet einfach nurim Chaos, so dass besonders zum Ende von Black Death die Gewalt dominiert undalles überdeckt.

Dafür agieren die meist unbekannten Schauspieler sehr echtund überzeugend. Keine Rolle wird einseitig dargestellt, niemand ist eindeutigböse oder gut. Teilweise schimmern die verschiedenen Fassetten einzelnerAkteure durch, doch schnell wird der Betreffende von dem vorherrschendenElement eingeholt.

Fazit: Wer hier eine abenteuerliche Reise ins Mittelalter mit einemHappy End der glorreichen Recken erwartet, wird schwer enttäuscht sein.Vielmehr erwartet ihn ein düsteres Europa im Mittelalter, mit als seinen grausamen, einfachen und abergläubischenAusprägungen. Ein Film, der für Fan von authentischen, historischen Inhaltengemacht wurde.

Ähnliche Beiträge

  • Keine ähnlichen Beiträge vorhanden
banner ad

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>